Metaanalyse zeigt Zusammenhang

Veröffentlicht am 13.05.24

© Shutterstock

Gestationsdiabetes ist eine der häufigsten Schwangerschaftskomplikationen. Frühgeburten, LGA, Präeklampsie und weitere Gesundheitsprobleme stehen damit in Zusammenhang. Als wäre das nicht schon genug, kommt nun eine weitere mögliche Langzeitfolge hinzu: Krebs. In einer Metaanalyse von 27 Publikationen untersuchten Forschende den Zusammenhang zwischen Schwangerschaftsdiabetes und dem Auftreten von Krebserkrankungen. Tatsächlich zeigte sich ein erhöhtes Risiko u.a. bei folgenden Tumorarten:

  • Brustkrebs
  • Eierstockkrebs
  • Gebärmutterhalskrebs

Auch für die Kinder dieser Frauen ist das Krebsrisiko erhöht, hier verstärkt bei Leukämie. Da Gestationsdiabetes weltweit immer häufiger auftritt, raten die Studienautorinnen* zu neuen Strategien, um dies zu verhindern.

Hier geht’s zur Studie: The Relationship Between Gestational Diabetes and the Risk of Cancer